Zweites Team feiert Kantersieg zum Einstand!

Aktualisiert: 12. Feb.

Die neue Kampfmannschaft 2 nimmt in Form einer Spielgemeinschaft mit den Danube Ducks Linz heuer erstmals an der Oberösterreichische Amateur Hockey - Unterliga teil.

Am Samstag (22.1.) fand das erste Spiel dieser Mannschaft gegen die Voralpenkings 3 in Wels statt. Eine gemeinsame Vorbereitung des SPG-Teams gab es nicht und so war auch nicht klar, wie der aktuelle Stand ist. Am Spiel selbst durften wegen der 25 Personen Regel jeweils nur 10 Feldspieler und ein Torhüter teilnehmen.



Zu Beginn des Spiels konnte man sich ein Bild vom Gegner machen. Ein gegenseitiges Abtasten war die Folge. Nach etwas mehr als 17 Minuten traf Manuel Ebner zum 1:0 für die SPG Fire on Ice-Ducks. Mit der knappen Führung ging es auch in die Kabinen.


Im Mittelabschnitt startete die SPG sehr gut und mit dem Treffer zum 2:0 durch Alexander Illibauer trug sich auch ein "Fire on Ice"-Crack in die Torschützenliste ein. In der 29. Minute erhöhte Neuzugang Patrick Helmbrecht auf 3:0. Durch einen Doppelschlag von Klemens Klinar und Patrick Helmbrecht führte die Fire on Ice-Ducks mit 5:0. Den Gästen aus Vöcklabruck gelang wenig später der Anschlusstreffer durch Martin Jung. Die Antwort der Gastgeber kam jedoch kurz vor der Drittelpause durch Patrick Helmbrecht, der mit seinem Hattrick zum 6:1 traf.


Der Schlussabschnitt sollte nun eine klare Sache sein. Die Fire on Ice-Ducks spielten sich zahlreiche Chancen heraus und in der 45. Minute erhöhte Patrick Wagner auf 7:1. Nur knapp zwei Minuten später war es Christian Taumer der zum 8:1 traf. Den Schlusspunkt setzte eine perfekte Vater-Sohn Kombination als nach Zuspiel von Andreas Klinar, dessen Sohn Klemens den Puck zum 9:1 Endstand versenkte. Ein gelungener Auftakt unserer Kampfmannschaft 2 im Ligabetrieb.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Spielgemeinschaft Fire on Ice Ducks feierte erneut einen deutlichen 5:0 Sieg über die Voralpenkings Vöcklabruck 3. Damit geht es gegen die Amstettner Wölfe 4 um den Meistertitel in der OÖAHL-Unter