EHC Wels verliert erstmals seit Februar 2019

Für das zweite Liga Spiel in dieser Saison ging es für die Welser nach Vöcklabruck. Dort trafen die "Fire on Ice" Cracks auf den "Absteiger" aus der Landesliga 2, die Innviertel Penguins. Im ersten Drittel war abtasten die Devise und so konnte hier auch kein Team etwas zählbares herausholen.


Nach der Drittelpause waren es die Welser Cracks die mit dem 1:0 durch Christoph Jajtic erstmals anschreiben konnten. Wels hatte mehr und mehr Chancen, ehe in Minute 29 durch Klemens Klinar das 2:0 für Wels fiel. Wenig später konnte der Neuzugang Lukas Leitner auf 3:0 erhöhen. Die Gastgeber verkürzten knapp vor Ende des zweiten Abschnitts in Überzahl auf 1:3. Wenig später gelang den Innviertlern auch noch das 2:3. Postwendend antworteten die "Fire on Ice" Cracks durch Robert Wrulich mit dem 2:4.


Im Schlussabschnitt wurde es noch einmal spannend. Die Welser erwischten erneut den besseren Start und so konnte Daniel Hübel auf 2:5 erhöhen. Danach wurden die Welser anfälliger für Fehler und der komfortable Vorsprung war in Gefahr. Denn die Innviertler nutzten eine unkonzentrierte Welser Mannschaft aus und konnte durch Tore von Nagel und Moschitz bis auf 4:5 aufschließen. Ganz bitter wurde jedoch die letzte Minute bzw. die letzten Sekunden. Nur sechs Sekunden vor dem Ende der Partie traf der Innviertler Puschacher zum Ausgleich.


Im folgenden Penalty schießen trafen die Innviertler zur Entscheidung. Der EHC Fire on Ice Wels verliert damit zum ersten Mal seit Februar 2019 ein Spiel.


Spiel-Details: OÖEHV (ooeehv.at)


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen