top of page

EHC Wels zieht ins Finale ein

Der EHC Fire on Ice Wels zieht nach einem 4:2 Heimerfolg über den ECU Amtstettner Wölfe 3 ins Finale der Oberösterreichischen Amateur Hockey Oberliga ein.


Von Beginn an war erkennbar, dass die Welser unbedingt ins Finale wollen. Nach exakt drei Minuten traf Georg Gottinger, nach Zuspiel von Wolfgang Marko zum 1:0 für die Hausherren. Knapp zwei Minuten später gelang den Gästen aus Amstetten der Ausgleich durch Kilian Freudenberger. Die Antwort der Messestädter folgte prompt. Nach einem Gestocher vor dem Tor, konnte Manuel Egles den Puck zu Michael Hilber spielen, der souverän ins Tor traf. Mit einem knappen 2:1 Vorsprung ging es nun in die Kabine.



Im Mittelabschnitt konnten sich beide Teams neutralisieren. Die Welser konnten sich zwar zeitweise im Angriffsdrittel festsetzen. Etwas zählbares schaute jedoch nicht heraus. So endete das zweite Drittel mit 0:0.



Die Welser kamen energisch aus der Kabine und setzten sich vermehrt im Drittel der Gäste fest. Gute Kombinationen und zahlreiche Torschüsse fanden jedoch nicht ihr Ziel. Knapp zehn Minuten vor dem Ende konnten die Gäste aus Amstetten mit einem Konter beinahe den erneuten Ausgleich erzielen. Wels-Goalie Horst Frisch war bereits geschlagen und Verteidiger Michael Krump hob das Tor aus der Verankerung. Die Entscheidung der Schiedsrichter fiel auf technisches Tor und damit war der Ausgleich fix. Nur 39 Sekunden später erfolgte erneut die Antwort der Welser durch Michael Hilber zum 3:2. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzt Raffael Mayrhofer, der nach einer schweren Verletzung bereits wieder zurück ist.


EHC Fire on Ice Wels vs. ECU Amstettner Wölfe 3

4:2

2:1 | 0:0 | 2:1


Tore für Wels: Michael Hilber (2), Georg Gottinger, Raffael Mayrhofer


Strafen: 6 Minuten bzw. keine

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page